DSpace university logo mark
Advanced Search
Japanese | English 

NAOSITE : Nagasaki University's Academic Output SITE > Faculty of Liberal Arts > Bulletin > Bulletin of the Faculty of Liberal Arts, Nagasaki University. Natural science > Volume 26, No. 2 >

Sporomorphen aus dem paralischen Oberoligozan der sudostlichen Niederrheinischen Bucht (West-Deutschland)


File Description SizeFormat
kyoyoS26_02_03_t.pdf75.68 MBAdobe PDFView/Open

Title: Sporomorphen aus dem paralischen Oberoligozan der sudostlichen Niederrheinischen Bucht (West-Deutschland)
Authors: Takahashi, Kiyoshi / Jux, Ulrich
Issue Date: Mar-1986
Citation: 長崎大学教養部紀要. 自然科学篇. 1986, 26(2), p.27-303
Abstract: Die 545 m tiefe Bohrung "St. Augustin" (Siegburger Graben) in der sudlichen Niederrheinischen Bucht ist stratigraphisch und palynologisch neu bearbeitet worden . Danach liegt die Devon-Oberkante um 100 m tiefer (-349 m) als bislang angenommen wurde . Das mit den unteren Kolner Schichten transgredierende Tertiar (Oberoligozan) last sich lithologisch in vier Abfolgen ("Sand 05" bis "Ton 08") untergliedern ; geringmachtige Braunkohlenfloze sind in den feinklastischen Abfolgen durchortert worden . Diese bilden das Liegende einer Trachyttuffdecke im ゝon 06", so das stratigraphische Verknupfungen mit dem alteren Siebengebirgs-Vulkanismus sowie dem Dysodil von Rott gegeben sind . In der tertiaren Schichtenfolge sind wiederholt Dinoflagellaten-Zysten festgeste l l t worden, die einen astuarinen Ablagerungensraum sowie die Reichweite der oberoligozanen Meeresvorstose nach Suden bezeichnen. Die unteren Kolner Sch i c hten sind durch die fossilen Mikrofloren von ihrem Hangenden leidlich abzugrenzen, sofern die quantitativen Verschiebungen bestimmter Sporomorphen- Arten und Veranderungen palao-okologischer Gruppierungen beachtet werden . Eine charakteristische Form ist Dicolpopollis kockeli. Sporomorphen wurden im allgemeinen arten- und individuenreich nachgewiessen, wenngleich Fazies-gebundene Assoziationen (Braunkohle, Ton, Sand) unverkennbar sind. Insgesamt liesen sich 281 Arten (67 trilete und monolete Sporen, 64 Koniferen-Pollen, 150 Angiospermen-Pollen) unterscheiden und kennzeichnen. Folgende neue Arten sind beschrieben worden : Sciadopityspol - lenites krutzschii n. sp., Smilacipites spinatus n. sp., Pityosporites siegburgensis n. sp., Pityosporites minor n. sp., Tricolpopollenites corrugatus n. sp., Tricolpopollenites augustinensis n. sp., Tricolpites marginatus n. sp., Tricolporopollenites subpusillus n. sp., Tricolporopollenites pseudocastaneoides n. sp., Tricolporopollenites ellipsoideus n. s p., Tricolporopollenites rarus n. sp., Tricolporopollenites pseudochagrenatus n. sp., Tricolporopollenites sculptus n. sp., Tricolporopollenites specialis n. sp., Tricolporopollenites verrucatus n. sp., Tricolporopollenites salebrosus n. sp., Tricolporopollenites sphaeroideus n. sp., Rhoipites minus n. sp., Symplocoipollenites foveolatus n. sp., Triporopollenites subfragilis n. sp., Triporopollenites minutulus n. sp. und Polyatriopollenites pseudostellatus n. sp.
URI: http://hdl.handle.net/10069/16579
ISSN: 02871319
Type: Departmental Bulletin Paper
Text Version: publisher
Appears in Collections:Volume 26, No. 2

Citable URI : http://hdl.handle.net/10069/16579

All items in NAOSITE are protected by copyright, with all rights reserved.

 

Valid XHTML 1.0! Copyright © 2006-2015 Nagasaki University Library - Feedback Powerd by DSpace