DSpace university logo mark
Advanced Search
Japanese | English 

NAOSITE : Nagasaki University's Academic Output SITE > Institute of Tropical Medicine > Bulletin > Tropical medicine > Volume 10, No. 2 >

所謂「胸せき」病に関する知見補遺


File Description SizeFormat
tm10_02_03_t.pdf1.68 MBAdobe PDFView/Open

Title: 所謂「胸せき」病に関する知見補遺
Other Titles: Beitrag zum Muneseki-Byo Syndrom, dargestellt an der endemischen Entwickelung in der Provinz Nagasaki
Authors: 宿輪, 克朗
Authors (alternative): Shikuwa, Katsuro
Issue Date: Sep-1968
Publisher: 長崎大学熱帯医学研究所 / Institute of Tropical Medicine, Nagasaki University
Citation: 熱帯医学 Tropical medicine 10(2). p81-94, 1968
Abstract: Das Muneseki-Byo ist eine endemische Krankheit, von der auf der Insel Goto sowie Tsushima, Provinz Nagasaki, am haufigsten die Land-und Fischerbevolkerung befallen werden, und zwar haufiger Frauen als Manner. Als Hauptsymptom tritt Schmerz im rechten Hypochondrium oder Epigastrium, fast immer anfallsweise, auf. Ist zuweilen mit Fiebersteigerung, Frostgefuhl, Nausea und Erbrechen begleitet,……ahnlich einem Kolikanfall der Cholezystopathie. In der letzten Jahren habe ich mich in Naru-cho, einer kleinen Stadt auf der Insel Goto, in der man dieser Krankheit am haufigsten begegnet, mit ihrem Krankheitsbild eingehend beschaftigt. Durch Kotuntersuchung wurden Infektion mit Lamblia intestinalis zu einem hohen Prozentsatz (11.4%) unter diesen Patienten vom Muneseki-Byo gefunden. Auf Grund dieser Resultate wurden Untersuchung an der Galle von Patienten durchgefuhrt. In der Galle von 16 Fallen konnte Lamblia intestinalis eines vegetativen Typs gefunden werden. Wahrend sie in Tsushima bei Patienten nur eine Falle gefunden werden. Die Ultraschallweilenuntersuchung gegen Gallenstein wurde bei 97 Patienten auf der Insel Goto, und Cholezystogramm bei 21 Patienten auf der Insel Tsushima durchgefuhrt. Auf der erstgenannten Insel sind 9 Falle (9.8%) von Gallenstein und auf der zweiten 6 Falle (28.6%) worden, so daβ unter dem Muneseki Byo die Cholelithiasis in ziemlich groβeren Raten enthalten ist und besonders auf der Insel Tsushima ihre Haufigkeit hoch ist. Bei 2 Fallen von Lamblia intestinalis Cholecy-stitis wurde Acranil gegeben, so traten die Anfalle von diesem Syndrom nicht mehr auf. Demnach laβt sich wohl annehmen, daβ die Infektion von Lamblia intestinalis mit der Entstehung vom Muneseki-Byo im Zusammenhang gestanden hat. Durch Kotuntersuchung der Schulkinder sowie der Einwohner wurden Zystentrager von Lamblia intestinalis bei 5.8% der ersteren Gruppe und bei 4.6% der anderen gefunden. Dieser Prozentsatz ist hoher als in anderen Distrikten der Provinz Nagasaki, wahrend sie in Tsushima bei Schulkindern zu 0.7-3.8% und bei Einwohnern zu 0.9-3.8% gefunden wurden. Die Haufigkeit des Zystentragers in der Familie eines Patienten auf der Insel Goto ist groβer (10.3%) als auf der Insel Tsushima (2.4%). In der Familie ohne Patient konnte kein Zystentrager gefunden werden. Aus meinen Untersuchungsergebnissen folgt, daβ bei den Anfallen des Muneseki-Byo Syndrom sowohl die Lamblia intestinalis Infektion als auch der Gallenstein eine wichtige ursachliche Rolle spielen und einen endemischen Charakter darstellen. Auβerdem wurde der Autor annehmen, daβ auβer diesen Cholelithiasis und Cholezystopathie, die wahrscheinlich von Lamblia intestinalis infiziert werden, das Muneseki-Byo Syndrom auch verschiedene andere chronische Krankheiten……Magenerkrankungen, andere Gallenblasenerkrankungen, Dyskinesie des Gallenweges, durch Wurmer und Protozoen verursachte Krankheiten hervorruft, die die Einwohner an diesen Distrikten als Folge einer unvollkommenen Kontrolle ihrer Gesundheit befallen, weil diese Inseln von Mutterland entfernt liegen und okonomisch und hygienisch weniger entwickelt sind. Aus meinen Untersuchungsergebnissen ziehe ich personlich den Schluβ, daβ die Verhutung und Bekampfung von Muneseki-Byo nicht nur mit Hilfe eines medizinischen Eingreifens sondern auch mit politischen sowie okonomischen Maβnahmen unternommen werden muβ.
URI: http://hdl.handle.net/10069/4033
ISSN: 03855643
Type: Departmental Bulletin Paper
Appears in Collections:Volume 10, No. 2

Citable URI : http://hdl.handle.net/10069/4033

All items in NAOSITE are protected by copyright, with all rights reserved.

 

Valid XHTML 1.0! Copyright © 2006-2015 Nagasaki University Library - Feedback Powerd by DSpace